Termine 

  • Di
    10
    Mrz
    2020
    17:00Kloster Benediktbeuern, ZUK-Allianzsaal

    Wir freuen uns, Sie zu einem spannenden und inspirierenden Führungsworkshop zum Thema Warum wir Unternehmen radikal neu denken müssen: Industrie 4.0 – Arbeitsplätze als Ausnahme am Dienstag, 10. März 2020 von 17.00 - 20.00 im Kloster Benediktbeuern, ZUK-Allianzsaal einzuladen.
    Zielgruppe des Führungsworkshops
    : Inhaber, Geschäftsführer, Führungskräfte sowie Personalverantwortliche

    „Unsere Mitarbeiter sind unser größtes Kapital.“ Diese blumige Floskel darf in Unternehmensleitsätzen oder Mission Statements nach wie vor nicht fehlen. Und die ursprüngliche Idee hinter dem Begriff „Humankapital“ war ja auch sehr vernünftig: Weg von einer betriebswirtschaftlichen Verengung auf Personalkosten, hin zu sinnvoller Bewertung, Planung und Förderung der intellektuellen Ressourcen von Unternehmen. Wissen, Urteilsvermögen, Know-how, Erfahrung, Beherrschung von Prozessen, Handwerk, Geschick – all dies steckt ausschließlich in den Köpfen von Menschen.

    Als Betriebswirt und Wirtschaftsexperte ist der Impulsgeber des Führungsworkshops, Marc Friedrich, aus dem Stand zum Bestsellerautorgeworden mit „Der größte Crash aller Zeiten“. Aus Funk und Fernsehen kennt man ihn mittlerweile ,z. B. aus kontroversen Diskussionen mit Marcel Fratzscher und Sahra Wagenknecht bei Maybrit Illner über den „Crash bis 2023“. Er erlebte 2001 den Staatsbankrott der argentinischen Regierung und sammelte in jungen Jahren auf internationalem Parkett Arbeits- und Lebenserfahrung.

    Anmelden könne Sie sich im Kreisbildungswerk, oder direkt hier: Anmeldung Unternehmen neu denken

    Weiter Infos zur Veranstaltung auf der Website des Kreisbildungswerks